Klassische Fotografie – Alle Fragen, alle Anworten

Klassische Portraitaufnahmen haben immernoch ihre Daseinsberechtigung. Denn eins ist sicher, Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Trotz des Themas der anonymen Bewerbung ist das Bewerbungsfoto für viel Unternehmen ein erster wichtiger Eindruck den sie von dem Bewerber erhalten. Bilder sind für Menschen wie ein Blickfang. Viele Unternehmen legen deshalb immernoch großen Wert darauf, ein ansprechendes Foto in der Bewerbungsmappe zu sehen. Haben Sie sich dazu entschieden, Ihrer Bewerbung ein gutes Bewerbungsfoto beizulegen, gibt es ein paar wichtige Dinge auf die Sie achten sollten.

Was ziehe ich an?

Die Kleidung sollte auf jedenfall zu dem Job passen, auf den Sie sich bewerben. Die Kleidung sollte Ihren Typ unterstreichen. Auf der Homepage des Unternehmens finden sich oft Bilder von Angestellten, scheuen Sie sich nicht, vorab da schon einmal zu schauen welcher Kleidungsstil in dem Unternehmen erwünscht ist. Für einen konservativen Beruf z.b bei einer Bank oder Versicherung sind Anzug und Krawatte bei Männern und Bluse oder Kostüm bei Frauen passend. Hemd und Bluse wirken in hellen, dezenten Farben am besten. Grelle Farben und große Muster sind dafür nicht so gut geeignet. Für eine Bewerbung im kreativen Bereich kann je nach Aussendarstellung des Unternehmens oft ein gut wirkendes Tshirt, oder ein Hemd ohne Krawatte ausreichend sein. Aber auch hier gilt, wählen Sie keine zu knalligen Farben. In beiden Fällen ist es aber sehr wichtig dass Ihre Kleidung Flecken- und Faltenfrei ist, gut sitzt und Ihren Typ unterstreicht.

Wie viele Outfits soll ich mitbringen?

Da Sie sich sicherlich nicht nur bei einem Arbeitgeber bewerben, bringen Sie zum Shooting mehrere Outfits mit, um so eine Auswahl an unterschiedlichen Fotos zu erhalten.

Wie sollte das Styling ausehen?

Schminken Sie sich sonst nie? Dann sollten Sie jetzt nicht damit beginnen. Bleiben Sie für das Bewerbungsfoto ungeschminkt wie sonst auch. Sie sollen so rüber kommen, wie Sie sonst auch sind und wie Sie täglich am Arbeitsplatz erscheinen werden. Ansonsten sollten sie darauf achten, dass das Makeup nicht zu stark ist, verwenden Sie daher besser dezente und natürlich wirkende Farben. Bringen Sie auf jedenfall Ihr Makeup zum Shooting mit, um sich evtl. noch etwas nach schminken zu können.

Soll ich vor dem Shooting zum Friseur?

Wenn, dann sollten Sie mindestens 2 Tage vor dem geplanten Shooting zum Friseur gehen, denn dann haben Sie sich an Ihren neuen Haarschnitt gewöhnt und er sieht nicht mehr so „frisch“ aus. Machen Sie vor dem Shooting keine Experimente mit neuen Haarfarben oder neuen Schnitten. Wichtig ist einfach, dass Sie gepflegt, natürlich und nicht gekünstelt rüber kommen. So wie Sie Ihre Haare im Alltag tragen und sich damit am wohlsten fühlen, ist es meistens am besten. Denn wenn Sie sich in Ihrer Haut wohl fühlen, entstehen auch überzeugende Fotos.

Accessoires auf Bewerbungsfotos ?

Auch hier gilt, weniger ist mehr. Große, bunte und zu protzige Schmuckstücke lenken die Blicke auf sich und weg von Ihnen. Ein gutes Bewerbungsfoto gelingt, wenn so wenig wie möglich von Ihrer positiven Ausstrahlung ablenkt.

Lächeln oder nicht lächeln?

Sie sollten auf dem Bewerbungsfoto so freundlich, sympatisch, authentisch und natürlich wirken wie es nur möglich ist. Lächeln auf keinen Fall ein Fehler.

Wo findet das Shooting statt?

In der Regel bei mir im Studio. Genau so gut ist es aber auch möglich daß das Shooting Outdoor stattfindet. Wichtig ist es, dass die Umgebung zu dem Beruf passt auf den Sie sich bewerben. Gerne können wir das aber vorab schon am Telefon besprechen.

Wie viel Zeit muss ich für das Shooting einplanen?

In der Regel plane ich für Bewerbungsfotos im Studio etwa 1 Stunde ein. Findet das Shooting an einer anderen Location statt, rechne ich eher mit 1 1/2 Stunden.

Was kosten Bewerbungsfotos?

Da ich mehrere verschiedene Pakete  habe welche sie buchen können, würde eine Auflistung der Preise wohl eher verwirren, deshalb sprechen Sie mich einfach drauf an. Ich mache Ihnen dann gerne ein auf Ihre Wünsche angepasstes Angebot.

Wann bezahle ich das Shooting?

Die Bezahlung erfolgt am Ende des Shootings in Bar.

 
Wie viele Bilder bekomme ich?

Da es bei mir keine begrenzte Anzahl an Bildern gibt, erhalten Sie alle Bilder, die ich nach der ersten Sichtung ausgewählt und bearbeitet habe, so dass Sie dann eine schöne Auswahl an guten Bewerbungsbildern haben werden.

Wann und wie bekomme ich die Fotos?

In der Regel lade ich die Bilder innerhalb von 1-2 Arbeitstagen in Google Drive hoch, schalte Ihre eMail Adresse frei und schicke Ihnen per Mail einen Link mit dem dann nur Sie Zugriff auf den Bilderordner haben. Sie können sich dann ganz bequem die Fotos auf Ihren PC herunter laden. Der Link ist 14 Tage nachdem Sie ihn erhalten haben aktiv.

Ich hoffe, dass ich hier alle offenen Fragen beantworten konnte. Sollte es jetzt trotz allem noch offene Fragen geben, oder Sie ein Fotoshooting buchen möchten, stehe ich Ihnen natürlich per eMail oder telefonisch zur Verfügung.

Haben Sie jetzt auch Lust auf neue Fotos?

Lassen Sie uns über Ihre Ideen reden.

3 + 8 =

Die hier eingegebenen Daten werden selbstverständlich gemäß DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) verarbeitet. Dies gewährleistet höchstmögliche Sicherheit für deine Daten. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Kontakt

Susanne Reichert Fotografie

74232 Abstatt

Telefon +49 1577 394 4579
eMail info@susannereichert-fotografie.de